#Fakten: Wie viel Flüchtlinge kommen nach Seligenstadt, wenn wir „Sicherer Hafen“ werden?

Uns erreichen immer wieder Aussagen und Fragen, dass wir unsere Stadt mit "Flüchtlingen" oder "ganz Afrika" fluten wollen oder ähnliches.
Hier gilt: Diese Angstmacherei entbehrt jeglicher Grundlage!

Denn jede Stadt, die sich zu einem „Sicheren Hafen“ erklärt, entscheidet selbst, wann und wie viel Flüchtlinge sie im Bedarfsfall zusätzlich zu der ihr bereits zugewiesenen Quote („Königsteiner Schlüssel“) aufnehmen möchte.

Ebenso betrifft dies nicht „alle Flüchtlinge„, sondern nur die geretteten Menschen, die auf Rettungsbooten festsitzen und denen ein Einlaufen in einen sicheren Hafen verweigert wird.

Weiterhin würden diese Menschen nicht „direkt nach Seligenstadt“ kommen. Denn auch hier gilt, dass Flüchtlinge zuerst in einem Aufnahmezentrum registriert werden müssen usw. Für Hessen ist dieses in Gießen.

Auch gibt es in Deutschland bereits über 80 Städte und Gemeinden, die sich zu einem „Sicheren Hafen“ erklärt haben. Somit verkleinert sich dadurch auch hier wieder die Anzahl der Menschen, die wir in unserem Ort wirklich aufnehmen würden.

Letztendlich ist das Prädikat „Sicherer Hafen Seligenstadt“ somit „nur“ ein Zeichen dafür, dass man sich für die humanitäre Hilfe engagiert und einsetzt. Was für jeden Mensch eine Selbstverständlichkeit ist. Oder?

 

© Bildrechte: Hans-Peter Kronenberger, Verleger: Seebrücke Seligenstadt, Lizenz: Alle Rechte vorbehalten! | Urheberrechtshinweis

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.