Rück­blick, Ein­drü­cke und Vide­os von der “Mahn­wa­che See­brü­cke” am 28. August 2019 in Seligenstadt

Wir stehen immer noch unter dem bewegenden Eindruck der "Mahnwache Seebrücke" von gestern. Nicht nur, dass wir von Sven Garrecht und seinen Freunden musikalisch überrascht wurden.
Uns bewe­gen natür­lich auch die Jah­res­ta­ge die­ser Zeit und die­se *müs­sen* jeden Men­schen nach­denk­lich stimmen. 
  • Am 2. Sep­tem­ber 2015 wur­de nahe Bodrum (Tür­kei) der Leich­nahm des syri­schen Flüch­lings-Jun­gen Alan Kur­di ange­schwemmt. Er durf­te nur 2 Jah­re alt wer­den. Nach ihm wur­de ein Ret­tungs­schiff benannt.
  • Der 10. August 1979, an dem die Hilfs­or­ga­ni­sa­ti­on Cap Ana­mur mit ihrem gleich­na­mi­gen Ret­tungs­schiff erst­mals in See gesto­chen sind und rund 11.000 viet­na­me­si­sche Flücht­lin­ge zwi­schen 1979 und 1986 aus dem Süd­chi­ne­si­schen Meer gebor­gen haben.
  • Am 1. Sep­tem­ber 1939 über­fiel Nazi-Deutsch­land das benach­bar­te Polen und lös­te damit den 2. Welt­krieg aus. Der Krieg kos­te­te über 60 Mil­lio­nen Men­schen das Leben und erfass­te den gan­zen Erd­ball. Mit­tel­bar star­ben Mil­lio­nen Men­schen durch Holo­caust (Shoa), Por­aj­mos und wei­te­re Mas­sen­mor­de, durch Zwangs­ar­beit und zahl­lo­se Kriegsverbrechen.
All die­se schreck­li­chen Vor­komm­nis­se und Ver­bre­chen soll­ten uns nach­denk­lich stim­men und gleich­zei­tig erin­nern. Des­halb: #Nie­Wie­der!

© Bild­rech­te: Hans-Peter Kro­nen­ber­ger, Ver­le­ger: See­brü­cke Seli­gen­stadt, Lizenz: Alle Rech­te vor­be­hal­ten! | Urhe­ber­rechts­hin­weis

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.